Das alte Handy zu Geld machen: Tipps und Tricks

Dienstag, 28. Januar 2014

In vielen Haushalten liegen ungenutzte Handys herum. Diese sind nicht etwa defekt und aus dem Grund nicht mehr im Einsatz, sondern sie mussten dem Wunsch nach einem neuen Smartphone weichen und werden daher nicht mehr benötigt. Anstatt das alte Handy in der Schublade zu verstauen, kann man es aber auch zu Geld machen und es im Internet anbieten.

Großes Interesse an gebrauchten Smartphones und Handys

Nicht jeder Verbraucher hat die finanzielle Möglichkeit, sich regelmäßig das neueste Smartphone zu kaufen. Daher herrscht gerade online eine große Nachfrage nach gebrauchten Handys, vor allem, wenn es sich um Geräte handelt, bei denen stellenweise noch die Herstellergarantie vorhanden ist. Apple, Samsung und Co. überraschen ihre Fans jährlich mit einem neuen Modell. Ist das neue Handy gekauft, wird das alte Modell meist im Schrank gelagert. Dabei ist es gerade erst ein Jahr alt, hat noch Garantie und kaum Gebrauchsspuren. Verschiedene Online Portale haben aus diesem Wissen und der Nachfrage auf dem Markt eine Geschäftsidee entwickelt und bieten die Möglichkeit, ganz einfach, sicher und ohne großen Aufwand sein gebrauchtes Handy über die Plattform zu verkaufen.

Inserate, Versteigerung oder Direktankauf?

Beim Wunsch nach Bargeld für sein altes Handy muss der Verkäufer nicht überlegen, ob, sondern wie er sein Handy verkaufen möchte. Eine eBay Versteigerung, ein Inserat in Portalen für Kleinanzeigen, oder der Direktankauf sind attraktive Möglichkeiten. Beim Direktankauf muss sich der Verkäufer nicht um Kundenanfragen kümmern oder zahlreiche Emails mit Wünschen zur Preisverhandlung beantworten. Diese Plattformen präsentieren einen sicheren und besonders einfachen Verkauf ohne großen Zeitaufwand. Auch die korrekten Preisangebote aus fairer Bewertung können sich durchaus sehen lassen. Der Verkäufer selbst trägt keine Haftung, da er diese durch den Verkauf an den Wiederverkäufer automatisch an ihn überträgt.